content in form | Daniela Grosch


Schon während meines Literatur- und Filmwissenschaftsstudium schrieb ich Auftragstexte für Unternehmen und Kultureinrichtungen. Nach Abschluss des Studiums landete ich durch Zufall in einem Schneideraum, wo ich den Montageprozess zu einer Fernsehreportage beobachten durfte. Bei der Arbeitsweise des Editors fühlte ich mich sofort an das Schreiben erinnert. Konzentriert wechselte sein Blick von einem Monitor zum nächsten. Abwechselnd drückte er die Computertastatur, bewegte den Zeiger der Maus hin und her, klickte auf für mich bis dahin kryptisch anmutende Symbole, die Bild- und Tonelemente beschleunigten, verlangsamten, verlängerten, verkürzten, durch andere Bild- und Tonelemente ersetzten, um dann – dieses Symbol war mir sehr vertraut – einen großen Anteil der geleisteten Arbeit dem Papierkorb zu überlassen. In akribischer Kleinstarbeit formte der Editor aus mehr als zwanzig Stunden Videomaterial eine 40-minütige sehr unterhaltsame Reportage.

Meine nächsten Arbeitsjahre verbrachte ich, ohne dass ich dem Schreiben je wirklich untreu geworden bin, als Schnittassistentin und anschließend als Film- und Videoeditorin.

Bei der Entwicklung einer Serie von Video-Tutorials für ein in München ansässiges Unternehmen, gingen das Schreiben und die Videofilmgestaltung eine offizielle Partnerschaft ein. Ich erarbeitete das Konzept, das Drehbuch mit den Regieanweisungen, dem Part der Sprecherin oder des Sprechers und setzte das Drehbuch als Video-Tutorial um.


Gestaltung in Wort, Bild und Ton


content in form ist die Verbindung zwischen Wort-, Bild und Tongestaltung. Mit diesem Portal biete ich Ihnen ein vielfältiges Angebot textlicher und/oder audiovisueller Gestaltungsweisen für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit Ihres Unternehmens oder Ihrer Einrichtung.